Landrat ruft zur Teilnahme an Europawahl am 9. Juni auf: Gemeinsam einlaufende Ergebnisse im Lÿz verfolgen

29. Mai 2024, 06:48Meldungen

Europawahl in Deutschland / 9. Juni 2024 (Urheber: Brad Pict / stock.adobe.com)

Europawahl in Deutschland am 9. Juni 2024 (Urheber: Brad Pict / stock.adobe.com)

Am 9. Juni wird das Europaparlament neu gewählt. Landrat Andreas Müller ruft jetzt alle dazu auf, von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen. Denn, so Müller: „Die EU ist für jeden Einzelnen von uns wichtig!“

„70 Jahre Frieden, Wohlstand und Zusammenarbeit – die EU ist so selbstverständlich, dass wir uns ein Leben ohne sie gar nicht mehr vorstellen können: 341 Millionen nutzen den Euro, 17 Millionen EU-Bürger arbeiten in einem anderen EU-Land, Reisefreiheit ohne Grenz- oder Zollkontrollen, mit dem Handy überall in der EU ohne Mehrkosten telefonieren oder surfen – das sind ganz praktische Vorteile im Alltag“, unterstreicht der Landrat: „Studieren im Ausland ist ein wichtiger Aspekt von Erasmus+ und eröffnet später gute Berufsaussichten. Der freie Warenverkehr ist gerade auch für unsere exportorientierte Wirtschaft in Siegen-Wittgenstein wichtig. Die EU garantiert unsere Menschen- und Bürgerrechte. Sie steht für Datenschutz, informelle Selbstbestimmung und Nulltoleranz gegenüber Diskriminierung.“

Gemeinsam mit den Vertretern der Regierungen der EU-Mitgliedstaaten haben die Abgeordneten des Europaparlaments die Aufgabe, neue Gesetze zu gestalten und zu beschließen. „Diese Gesetze betreffen sämtliche Bereiche des Lebens, von der Unterstützung der Wirtschaft und dem Kampf gegen die Armut bis hin zu Klimawandel und Sicherheit“, so der Landrat: „Deshalb: Ihre Stimme zählt. Geben Sie am 9. Juni Ihre Stimme ab!“

„Wahlparty“ im Lÿz

Politisch Interessierte können am Wahlabend wieder gemeinsam mit anderen im Kulturhaus Lÿz bundesweite Hochrechnungen und das Einlaufen der ausgezählten Stimmen in Siegen-Wittgenstein verfolgen. Der Kreis lädt auch an diesem Abend wieder ab 17:45 Uhr zu seiner traditionellen „Wahlparty“. „Auch wenn es bei der Europawahl keine örtlichen Wahlkreiskandidaten gibt, bieten die Ergebnisse sicher reichlich Stoff zum analysieren und bewerten“, ist Andreas Müller sicher. Der Landrat ist zugleich auch Kreiswahlleiter.

Da bei der Europawahl nur eine Stimme auszuzählen ist, geht Müller davon aus, dass das vorläufig amtliche Endergebnis für Siegen-Wittgenstein schon sehr zeitnah feststehen wird. Europaweite Ergebnisse werden dagegen erst sehr viel später erwartet, da z.B. in Italien die letzten Wahllokale erst um 23:00 Uhr schließen.