Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten von Pflegepersonal: Online-Informationsveranstaltung des Sozialamtes am 6. Februar

29. Januar 2024, 10:35Meldungen

In vielen sozialen Einrichtungen, wie die der Altenpflege oder Eingliederungshilfe,  gibt es berufliche Quereinsteiger, die langjährige Berufserfahrungen haben, aber keine ausgebildeten Fachkräfte sind. Die Weiterbildung zur Fachkraft kommt für diese Personen oftmals nicht in Frage, da sie es sich nicht erlauben können, auf ein Ausbildungsgehalt zurück zu fallen. Für diese Fälle gibt es das „Qualifizierungs-Chancen-Gesetz“ (QCG), durch welches Arbeitskräfte ohne Lohneinbußen zu Fachkräften weitergebildet werden können, die gerade dringend in der Pflege benötigt werden. Eine Win-Win-Situation für Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

Wie genau die Einrichtungen bei der Aus- und Weiterbildung von der Agentur für Arbeit unterstützt werden, stellt die Sozialplanung des Kreises Siegen-Wittgenstein zusammen mit der Agentur für Arbeit Siegen und der Regionalagentur Siegen-Wittgenstein-Olpe am Dienstag, 6. Februar 2024 in einer Online-Informationsveranstaltung vor. Eingeladen sind alle Träger von Einrichtungen der Altenpflege und der Eingliederungshilfe im Kreis Siegen-Wittgenstein.

Die Veranstaltung findet von 14 bis 15 Uhr über Skype statt. Es wird um eine vorherige Anmeldung über folgende E-Mail-Adresse gebeten: beschaeftigungsfoerderung@kreissiwi.de. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Einwahldaten zu der Veranstaltung.